Prof. Dr. Jorge A. Encarnação


• Mehrjährige planerische Erfahrung in den Bereichen Landschafts-, Stadt- und Eingriffsplanung, sowie zu Artenschutzprüfungen und Umweltverträglichkeitsstudien

• Mehrjährige wissenschaftliche Erfahrung in den Bereichen der tierökologischen Freilandforschung, ökologischen Modellierung, Naturschutzbiologie u.a.

Professor für Säugetierökologie am FB Biologie der Justus-Liebig-Universität Gießen, Lehrtätigkeit in den Bereichen Ökologie, Zoologie und Naturschutz

• Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmittelprojekten und Leitung interdisziplinärer Kooperationsprojekte mit Forschergruppen, Fachbehörden, Naturschutzverbänden, Planungsbüros, Wirtschaftspartnern u.a.

Zusatzausbildung Geographische Informations- und Kommunikationstechniken

Berufserfahrung


Prof. Dr. rer. nat. Jorge A. Encarnação (Diplom Biologe)

seit 1.2018

Einzelunternehmer: Sonderanfertigungen für Artenschutzmaßnahmen


Tätigkeiten: Herstellung und Vertrieb der seminatürlichen Fledermaushöhle FH1500©


seit 8.2016

Professor (apl.) für Säugetierökologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen


Tätigkeiten:

• Akademische Lehre zum Thema Säugetierkunde und Ethologie am Fachbereich Biologie und Chemie

• Akademische Forschung zum Thema Säugetierökologie im Rahmen der Betreuung von Abschlussarbeiten


seit 1.11.2015

Selbstständiger Biologe und geschäftsführender Gesellschafter inatu.re


Tätigkeiten:

• Auftragsforschung auf den Gebieten der Säugetierökologie und Habitatmodellierung

• Umsetzung von Artenschutzkonzepten

• Projektbezogene Planung, Umsetzung und landschaftsplanerische Einschätzung

• Landschafts-, Stadt- und Eingriffsplanung

• Artenschutzprüfung, Umweltverträglichkeitsstudien, FFH-Verträglichkeitsprüfung

• Planerische Untersuchung tierökologischer Fragestellungen


seit 1.4.2014

Behördlich anerkannter Tierschutzbeauftragter nach §10 TSchG für tierexperimentelle Arbeiten an freilebenden Wildtieren


Tätigkeiten:

• Tierschutzberatung

• Biometrische und organisatorische Versuchsplanung

• Mitarbeit an Anträgen auf Genehmigung eines Tierversuchs nach §7 TSchG

• Gremienarbeit


seit 9.2.2010

Behördlich anerkannter Versuchsleiter nach §8 TSchG und §44 BNatSchG für tierexperimentelle Arbeiten an freilebenden Wildtieren


Tätigkeiten:

• Organisation, Leitung und Durchführung von tierexperimentellen Arbeiten an freilebenden Wildtieren zum Zwecke der Grundlagenforschung, angewandten Forschung und des Artenschutzes

• Biometrische Versuchsplanung und Dokumentation

• Antragstellung auf Genehmigung von Tierversuchen nach §7 TSchG und §45 BNatSchG


1.11.2009 - 31.10.2015

Professor (W1) für Säugetierökologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen


Tätigkeiten:

• Lehrtätigkeit im Bachelor- und Masterstudium Biologie

• Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Studiengängen

• Forschung auf den Gebieten der Säugetierökologie, der GIS-basierten Habitatanalyse und ökologischen

   Modellierung, sowie Umsetzung von Artenschutzkonzepten

• Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsverbünden

• Mitarbeit an der akademischen Selbstverwaltung der Fachgruppe Biologie


1.9.2007 - 31.10.2009

Lehrbeauftragter und freier wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim


Tätigkeiten:

• Lehrauftrag zum Thema Fledermausökologie am Institut für Biologie und Chemie

• Projektplanung, -koordination und -durchführung in Bereichen der Säugetierökologie

• Akquisition von Projekten im Bereich Naturschutz und Wildtierökologie


1.5.2006 - 31.10.2009 

Mitarbeiter am Institut für Tierökologie und Naturbildung (Laubach)


Tätigkeiten:

• Projektbezogene Planung, Umsetzung und landschaftsplanerische Einschätzung

• Landschafts-, Stadt- und Eingriffsplanung

• Artenschutzprüfung, Umweltverträglichkeitsstudien, FFH-Verträglichkeitsprüfung

• Planerische Untersuchung tierökologischer Fragestellungen


1.1.2006 - 30.6.2006

Freier Mitarbeiter beim Verkehrsclub Deutschland e.V.


Tätigkeiten:

• Koordination und Durchführung einer Studie zum Naturtourismus

• Analyse des touristischen Potentials und Nachfrage

• Konzeptentwicklung und -evaluation


1.1.2002 - 31.12.2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierökologie und Spezielle Zoologie der JLU


Tätigkeiten:

• Projektleitung und -koordination im Bereich GIS-Analyse von Säugetiervorkommen in Kooperation mit

   Wirtschaft (GIStec GmbH) und Wissenschaft (Fraunhofer IGD)

• Lehr- und Verwaltungsaufgaben im Bereich Zoologie, Wirbeltierökologie und Wildbiologie

• Drittmitteleinwerbung


1.4.2000 - 30.4.2006

Freier Mitarbeiter u.a. am Büro für Landschaftsökologie (Marburg) und am Institut für Tierökologie und Naturbildung (Laubach)


Tätigkeiten:

• Grunddatenerhebung  und –auswertung in Landschafts- und Eingriffsplanung

• Planerische Untersuchung tierökologischer Fragestellungen in ASP, UVS, FFH-VP


1.1.1996 - 31.12.2001

Studentischer Mitarbeiter am Arbeitskreis Wildbiologie an der JLU e.V. im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte


Tätigkeiten:

• Projektdurchführung und –präsentation im Bereich Wildbiologie und Fledermausschutz

• Datenerhebung und –auswertung im Bereich GIS-Analyse von Fledermausvorkommen

• Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit




Werdegang



1.1.2017

Gründung von inatu.re (Geschäftsführer)


13.1.2012

Berufung zum Tierschutzbeirat durch das hessische Umweltministerium (HMUELV)


8.2.2011

Berufung zum Lehramts-Prüfer für das Fach Biologie durch den Direktor des Amtes für Lehrerbildung Frankfurt


20.10.2009

Ernennung zum Professor durch den Präsidenten der JLU Gießen


28.7.2009

Ruferteilung auf die Professur für Säugetierökologie durch den Präsidenten der JLU Gießen


11.5.2009

Ruferteilung auf die Professur für Ökologie und Umweltbildung durch den Präsidenten der Universität Hildesheim


2.5.2005

Promotion an der naturwissenschaftlichen Fakultät der JLU Gießen


1.3.2001 - 2.5.2005

Promotionsstudium am Fachbereich Biologie und Chemie der JLU Gießen


19.2.2001

Diplom im Fach Biologie


1.10.1993 - 19.2.2001

Studium der Biologie (Diplom) an der JLU


23.6.1993

Abitur am Gymnasium der Albert-Einstein-Schule Groß-Bieberau




Zusatzqualifikationen

 

und Mitgliedschaften


1.1.2006 - 31.12.2006

GIS-Fernstudium am Geographischen Institut der Universität Kiel


seit 1.1.2014

Mitglied im Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V.


seit 1.1.2010

Mitglied der Deutschen Zoologischen Gesellschaft e.V. 


seit 1.1.2010

Mitglied der Gesellschaft für Ökologie e.V. 


seit 1.11.2009

Mitglied der Gießener Hochschulgesellschaft e.V.


seit 1.1.2003

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde e.V. 


seit 1.10.2002

Mitglied im Arbeitskreis Wildbiologie an der JLU Gießen e.V. 


seit 1.4.1997

Mitglied in der LAG Fledermausschutz in Hessen (AGFH) im NABU




Forschungsförderung

und Preise


01.06.2014

Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft


01.08.2014

Förderung der Gießener Hochschulgesellschaft e.V.


12.10.2011

Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft


06.01.2010

Förderung für Nachwuchswissenschaftler der JLU


17.7.2006

Auszeichnung für die beste Dissertation der JLU


30.4.2002

Förderung der Stiftung Hessischer Naturschutz


20.12.2001

Förderung der Firma GIStec GmbH


29.10.2001

Graduiertenstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung


17.9.2000

Auszeichnung für die beste Präsentation auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde e.V.




Gutachtertätigkeiten

 


Stiftungen

Alexander von Humboldt Stiftung

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Graduiertenförderung der JLU


Zeitschriften

Environmental Pollution, Ecological Indicators, Biological Journal of the Linnean Society, Parasitology, Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences, Journal of Animal Ecology, Behavioral Ecology and Sociobiology, PLoS ONE, Molecular Biology and Evolution, Mammal Review, Biological Journal of the Linnean Society, Journal of Mammalogy, Canadian Journal of Zoology, Annales Zoologici Fennici, Mammalian Biology, European Journal of Wildlife Research, Acta Chiropterologica, Folia Zoologica, Mammalia, BioScience, American Journal of Life Sciences, Natur und Landschaft, Nyctalus