Projekte & Referenzen


Seit über 15 Jahren bearbeiten wir Projekte in den Bereichen der angewandten und wissenschaftlichen Forschung, der Landschaftsplanung und im Artenschutz. Dadurch konnten wir unsere Expertise insbesondere für säugetierökologische Fragestellungen entwickeln. Die Projektbearbeitung erfolgte eigenverantwortlich und selbstständig, als freiberufliche Auftragsarbeit, in Anstellung als Mitarbeiter an Universitäten und Planungsbüros, sowie ehrenamtlich, wodurch wir  umfangreiche Erfahrungen bei der Umsetzung unterschiedlichster Projekte besitzen. Zudem bieten wir die Betreuung von universitärer Abschlussarbeiten zu ökologischen und naturschutzfachlichen Themen an.

Projekte


2018-2021

Aufstellung folgt in Kürze


2017

Artendiversität und Quartierpotential und Raumnutzungsanalyse von Fledermäusen im Planungsraum Windpark Rödelhausen (Rheinland-Pfalz)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Artenschutzrechtliche Gebäudekontrollen und Vergrämungsmaßnahmen Siebenschläfer auf dem Gelände der Vitos-Klinik, Gießen (Hessen)

Partner: Vitos Gießen-Marburg gem. GmbH (Frau Billeppl)


Fledermauskundliche Untersuchungen, Raumnutzungsanalysen, Habitatbaumkartierung und -kontrolle in den Planungsräumen der Windparks Fleschenbach, Hünfelden

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Untersuchung zur Nutzung der Burg Nideggen als Winterquartier durch Fledermäuse

Auftraggeber: Kreisverwaltung Düren (Herr Mainz)


Schallemissionsanalyse an der Burg Nideggen

Auftraggeber: Kreisverwaltung Düren (Herr Mainz)


Haselmausuntersuchung und naturschutzfachliche Maßnahmenbewertung zur Verkehrssicherheit am Bahndamm bei Kleinlinden, Gießen (Hessen)

Auftraggeber: DB Fahrdienstwerke GmbH (Herr Beliza)


Habitatbaumkontrolle im Planungsraum der Windparks Bad Camberg, Greifenstein

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artenschutzrechtliche Gebäudekontrollen am Kaufhaus Schillerstrasse, Hof (Bayern)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Stadtgebiet Wiesbaden und Gießen (Hessen)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


2016

Monitoring des Festivals "Bühne unter Sternen" 2016 auf Burg Nideggen und fachliche Einschätzung möglicher Störungen von Fledermäusen und Uhu (NRW)

Auftraggeber: Kreisverwaltung Düren (Herr Mainz)


Artendiversität und Quartierpotential  von Fledermäusen im Planungsraum Windpark Staufenberg (Hessen)

Partner: Ingenieurbüro Meier & Weise (Dr. Weise)


Artenschutzrechtliche Gebäudekontrollen im Stadtgebiet Gießen

Auftraggeber: Privat


Artendiversität, Quartierpotential und Raumnutzungsanalyse von Fledermäusen in den Planungsräumen der Windparks Rote Heck, Arzfeld, Retterath (Rheinland-Pfalz)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Fledermauskundliche Untersuchungen, Raumnutzungsanalysen, Habitatbaumkartierung und -kontrolle in den Planungsräumen der Windparks Kirtorf, Freiensteinau, Dreiherrestein, Sindersfeld, Lohra, Falkenstein, Langendernbach, Galgenberg

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Mikroskopische Haaranalyse zur Artidentifikation der Haselmaus

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artendiversität und Quartierpotential waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Feldatal (Hessen)

Partner: Planungsgruppe Natur & Umwelt (Herr Kress)


Fledermauskundliche Untersuchung an der B49, Gießen  (Hessen)

Partner: Planungsgesellschaft Kolmer & Fischer (bR) (Herr Stehn-Nix)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen an der Unterwaldwiese, Pohlheim (Hessen)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Fledermauskundliche Untersuchung an der Brauerei Helbig, Weilburg  (Hessen)

Partner: Landschaftsplanung KPS UG (Herr Stehn-Nix)


Faunistische Erfassung im Rahmen der Erweiterung Fa. Faber & Schnepp, Gießen  (Hessen)

Partner: Planungsgesellschaft Kolmer & Fischer (bR) (Herr Stehn-Nix)


2015

Fledermauskundliche Untersuchungen, Habitatbaumkartierung und -kontrolle in den Planungsräumen der Windparks Greifenstein, Bad Endbach, Bad Camberg und Kirchhain

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artendiversität und Quartierpotential waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Rimbach, Schlitz (Hessen)

Partner: Planungsgruppe Natur & Umwelt (Dr. Hill)


Monitoring der Bestandsentwicklung und der Quartierpräferenz waldbewohnender Fledermäuse in natürlichen, semi-natürlichen und künstlichen Fledermausquartieren im Stadtgebiet und Stadtwald Gießen (seit 2010)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: NABU LK Gießen, NABU OG Gießen, NABU OG Wieseck, NABU OG Allendorf, Liegenschaftsamt und Gartenamt der Stadt Gießen, Justus-Liebig-Universität Gießen


Habitatmodelle in der Landschaftsplanung am Beispiel von Muscardinus avellanarius als schwer erfassbarer Kleinsäuger (2011-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: NABU Hessen (M. Harthun)


Monitoring der Bestandsentwicklung der Haselmaus im Stadtgebiet Gießen (seit 2013)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Magistrat der Stadt Gießen, NABU Hessen


Telemetrie mittels thermosensitiver Sender belegt die Bedeutung von kühleren Baumspalten als Fledermausquartier: Konsequenzen für den Artenschutz (2013-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Märkerschaft Bellersheim (Frau Ruppel)


Minimal-invasive Analyse der Schwermetallbelastung in Fledermaushaaren als Werkzeug für Artenschutz und Monitoring (2011-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Gartenamt der Stadt Gießen, Institut für Bodenkunde und Bodenerhaltung, JLU (PD Dr. R. Düring)


Isotopenanalyse in der Ernährungsökologie am Beispiel von Cricetus cricetus als winterschlafender Kleinsäuger mit Vorratsbildung

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Regierungspräsidium Gießen, Institut für Faunistik (Dr. U. Weinhold), Department für Verhaltensbiologie, Uni Wien (Prof. E. Millesi)


Tierschutzgerechte Blutanalysen für ökoimmunologische Untersuchungen bei Fledermäusen: Notwendigkeiten und Grenzen (2013-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Dr. G. Czirják)


Habitatmodelle in der Virusökologie am Beispiel Kleinsäugern und Fledermäusen (2011-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Institut für Veterinärpathologie, JLU (Prof. Dr. Herden), Institut für Virologie, Uni Marburg (Dr. M. Eickmann)


Monitoring der Artendiversität und Reproduktionsvorkommen waldbewohnender Fledermäuse in Mittelhessen und dem Wetteraukreis nach FFH-Methodenstandard in Abhängigkeit von der Habitatstruktur (seit 2010)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen


Ernährungsökologie der kryptischer Fledermausarten Myotis alcathoe, M. brandtii und M. mystacinus (2013-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Auftraggeber: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt

Partner: Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz (B. Ohlendorf)


Konnektivitätsanalyse und Alternativenvergleich zur Haselmaus in Migrationskorridoren entlang der B49 zwischen Dutenhofen und Gießen (Hessen, 2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: NABU Hessen (M. Harthun)


Immunkompetenz mitteleurop. Fledermäuse in Abhängigkeit von der Parasitierung (2013-2015)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen


Regionale Schwermetallbelastung mitteleuropäischer Fledermäuse (Vespertilionidae) (Dissertationsarbeit Lucy Flache, 2010-2015)


Ernährungsökologische Einnischung sympatrisch vorkommender Gleaner Myotis bechsteinii, Myotis nattereri, Plecotus auritus (Vespertilionidae) (Dissertationsarbeit Anna Roswag,  2013-2015)


Immunkompetenz mitteleuropäischer Fledermäuse in Abhängigkeit von der Parasitierung (Dissertationsarbeit Sara Strobel,  2013-2015)


Thermoregulation mitteleuropäischer Fledermäuse in Abhängigkeit von Art, Geschlecht, Alter und Habitat (Dissertationsarbeit Matthias Otto, 2013-2015)


Geschlechts- und altersspezifische Habitatbindung der Wasserfledermaus (Myotis daubentonii) (Bachelorthesis Jennifer Pöll, 2015)


Altersstruktur der Wasserfledermaus (Myotis daubentonii) (Bachelorthesis Viktoria Behle, 2015)


Artendiversität, Quartierpotential und Raumnutzungsanalyse von Fledermäusen im Planungsraum Windpark Zerf (Rheinland-Pfalz)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Artendiversität und Quartierpotential waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Dillenburg (Hessen)

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Friesenhagen (Rheinland-Pfalz)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


2014

Autökologische Untersuchungen mitteleurop. Fledermäuse zur Nahrungsaufnahme und Energiebedarf in Abhängigkeit von Habitatstruktur und Reproduktionsstatus (Hessen, 2010-2014)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen


Einfluss von Habitat, Geschlecht und Alter auf die Nahrungszusammensetzung beim Feldhamster (2014)

Partner: Regierungspräsidium Gießen, Institut für Faunistik (Dr. U. Weinhold), Department für Verhaltensbiologie, Uni Wien (Prof. E. Millesi)


Habitatanspruch und Vorkommensprognose zur Haselmaus in Hessen (2014)

Partner: NABU Hessen (M. Harthun)


Habitatanalyse von Kleinsäugern in Abhängigkeit vom Landschaftskontext (Hessen, 2010-2014)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen


Monitoring der Nutzungsaktivität von Fledermäusen an einem Ausgleichsgewässer in Gießen (Hessen, seit 2014)

Auftraggeber: Magistrat der Stadt Gießen

Partner: Gartenamt der Stadt Gießen


Habitatbaumkartierung und Baumhöhlenkontrolle im Planungsraum CIGL in Gießen (Hessen, 2014)

Auftraggeber: Justus-Liebig-Universität Gießen


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse in den Planungsräumen der Windparks Wirbelau/Beselich (Hessen, 2014)

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse in den Planungsräumen der Windparks Gebhardshain (Rheinland-Pfalz, 2014)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Stadtgebiet Gießen (2014)

Auftraggeber: Magistrat der Stadt Gießen

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse in den Planungsräumen der Windparks Morsbach (Rheinland-Pfalz, 2014)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Habitatbaumkartierung im Planungsraum Windpark Kirchhain (Hessen, 2014)

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Fledermauskundliche Untersuchungen im Stadtgebiet Gießen (Hessen, 2014)

Partner: Büro für angewandte Regionalantwicklung und Landschaftsökologie (Dr. Patrzich)


2013

Wie viel hessischen Wald braucht die Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) - Einfluss der Datengrundlage auf Habitatmodelle und Konsequenzen für die Windenergieplanung (2010-2013)

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: Hessen Forst FENA, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt


Raumnutzungsverhalten von Bechsteinfledermäusen und Braunen Langohren im Planungsraum Pumpspeicherwerk Leun (Hessen, 2013)

Auftraggeber: Pumpspeicherwerk Leun GmbH

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Genetic diversity and host specificity of Spinturnicid mites - adaptive radiation or allopatric speciation

Forschungsprojekt AG Säugetierökologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Partner: AG Spezielle Zoologie und Biodiversitätsforschung (Prof. Wilke)


Gutachten zur Fledermausfauna im Bereich des geplanten Campus Zentrum in Gießen

Auftraggeber: Justus-Liebig-Universität Gießen


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse in den Planungsräumen der Windparks Diez (Rheinland-Pfalz, 2013)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Artendiversität und Quartierpotential waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Hartmannsholz (2013)

Auftraggeber: Windwärts Energie GmbH

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


Artendiversität waldbewohnender Fledermäuse in den Planungsräumen der Windparks Mörschied (Rheinland-Pfalz, 2013)

Partner: Radicula - Büro für Landschaftsökologie (Dr. C. Mückschel)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Stadtgebiet Gießen (2013)

Auftraggeber: Magistrat der Stadt Gießen

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Effects of energy reserves on hibernation in Common hamsters (2013)

Partner: Department für Verhaltensbiologie, Uni Wien (Prof. E. Millesi)


Vergleichende Analyse der Ernährungsökologie von Bechsteinfledermaus, Fransenfledermaus und Braunem Langohr (2013-2015)

Partner: Institut für Tierökologie und Spezielle Zoologie, JLU (Prof. Dr. V. Wolters), Märkerschaft Bellersheim (Frau Ruppel)


Quartieranspruch und Nutzungsverhalten von waldbewohnender Fledermäuse (2013)

Partner: Märkerschaft Bellersheim (Frau Ruppel)


GIS-Modellierung in der Virusökologie am Beispiel des Bornavirus und der Feldspitzmaus (2011-2015)

Partner: Institut für Veterinärpathologie, JLU (Prof. Dr. Herden), Institut für Virologie, Uni Marburg (Dr. M. Eickmann)


Artendiversität und Quartierpotential waldbewohnender Fledermäuse im Planungsraum Windpark Kuhbett (2013)

Auftraggeber: Windwärts Energie GmbH

Partner: Ingenieurbüro für Umweltplanung (Dr. Karl)


2012

Methodenevaluation zur Analyse der Ernährungsökologie von Fledermäusem mittel Stabilisotopenanalysen (2012)

Partner: Institut für Tierökologie und Spezielle Zoologie, JLU (Prof. Dr. V. Wolters)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Planungsraum "US-Depot" in Gießen (Hessen, 2015)

Auftraggeber: Magistrat der Stadt Gießen

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Planungsraum "Hohe Warte" in Gießen (Hessen, 2015)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Regulatory mechanisms of the energy budget in bats (Dissertationsarbeit Nina Becker, 2009-2012)


Vergleichende Habitatanalyse der Quartiergebiete und Nahrungsräume von mitteleuropäischen Gleanern, Myotis bechsteinii, Myotis nattereri und Plecotus auritus (Chiroptera, Vespertilionidae) (Diplomarbeit Andrea Perino)


Saisonale und artspezifische Schwankungen der Thermoregulation bei Myotis bechsteinii, Myotis nattereri und Plecotus auritus (Diplomarbeit Matthias Otto, 2012)


Analyse der ernährungsökologischen Einnischung von Myotis daubentonii, Myotis bechsteinii, Nyctalus noctula und Nyctalus leisleri (Chiroptera, Vespertilionidae) anhand Stabilisotopenanalyse (Masterthesis Anna Roswag, 2012)


Histologische und biochemische Analyse der chitinolytischen Aktivität im Magen-Darm-Trakt mitteleuropäischer Fledermäuse (Masterthesis Sara Strobel, 2012)


Analyse der Diversität und Habitatstruktur waldbewohnender Fledermäuse anhand akustischer Identifikation (Masterthesis Dominika Pfeiffer, 2012)


Putzverhalten mitteleuropäischer Fledermäuse in Abhängigkeit von der Ektoparasitenlast (Bachelorthesis Sarah Moussa, 2012)


Manövrierfähigkeit waldbewohnender Fledermäuse (Bachelorthesis Fabiana Müller, 2012)


Molekulargenetische Identifikation von Beuteinsekten im Kot von Fledermäusen (Bachelorthesis Martin Schneider, 2012)


Thermoregulation laktierender Nyctalus noctula, Nyctalus leisleri und Myotis daubentonii (Bachelorthesis Tobias Mawasii, 2012)


Analyse der Diversität und Habitatstruktur waldbewohnender Fledermäuse anhand von Netzfängen (Bachelorthesis Nathalie Schäfer, 2012)


Vergleich der Chitinaseaktivität im Sommer und Winter bei mitteleuropäischen Fledermausarten (Bachelorthesis Sandra Petrov, 2012)



2011

Störanfälligkeit winterschlafender Fledermäuse an den Rurtalfelsen (2011-2013)

Auftraggeber: Umweltministerium MKULNV Nordrhein-Westfalen

Partner: Kölner Büro für Faunistik (Dr. C. Albrecht)


Beeinträchtigung von Fledermäusen durch Nahrungsraumverlust (2011-2012)

Auftraggeber: Magistrat der Stadt Gießen

Partner: Institut für Bodenkunde und Bodenerhaltung, JLU (PD Dr. R. Düring)


Schwermetallbelastung bei Fledermäusen (2011-2015)

Partner: Gartenamt der Stadt Gießen, Institut für Bodenkunde und Bodenerhaltung, JLU (PD Dr. R. Düring)


Telemetrische Untersuchungen zur Habitatnutzung der Fransenfledermaus Myotis nattereri in Muschenheim, Mittelhessen (Masterthesis Julia Spies, 2011)


GIS-gestützte Verbreitungs- und Habitatanalyse für die Haselmaus (Muscardinus avellanarius) in Hessen (Masterthesis Julia Nöding, 2011)


Evolution, genetic diversity and host specificity in wing mites of the Spinturnix myotis species-complex (Masterthesis Dennis Baulechner, 2011)


Ein kaum wahrgenommener Nachbar des Menschen: Die Fledermaus als Beispiel für Interessenskonflikte in der Natur (Staatsexamensarbeit Karsten Steinberg)


Räumliche und zeitliche Habitatnutzung weiblicher Bechsteinfledermäuse (Myotis bechsteinii) in der Laktationszeit und Postlaktationszeit (Bachelorthesis Judy Kolberg, 2011)


Räumliche und zeitliche Habitatnutzung von Braunen Langohren (Plecotus auritus) zur Laktations- und Postlaktationszeit. (Bachelorthesis Thorsten Haver, 2011)


Verbreitung des Feldhamsters Cricetus cricetus in Hessen in Abhängigkeit der Feldbewirtschaftung (Bachelorthesis Melanie Albert, 2011)



2010

Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Planungsraum Klinikum in Weilmünster (Hessen, 2010)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Planungsraum "Alte Ziegelei" in Wiesbaden (Hessen, 2010)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Fangerfolg und -effizienz bei Myotis daubentonii (Masterthesis Marko Böhm, 2010)


Grundstoffwechsel männlicher Wasserfledermäuse, Myotis daubentonii, in Abhängigkeit von Quartierlage und Gruppengröße (Masterthesis Moritz Krafft, 2010)


Diversität und Populationsstruktur waldbewohnender, insektivorer Kleinsäuger in Abhängigkeit von der Habitatstruktur (Masterthesis Melanie Richter, 2010)


Vergleichende Analyse der Darmdurchgangszeiten bei mitteleuropäischen Fledermäusen (Bachelorthesis Anna Roswag, 2010)


GIS-basierte Habitatanalyse und Modellierung von Wasserfledermausquartieren (Bachelorthesis Dominika Pfeiffer, 2010)


Vergleichende Beobachtungen zur Jagdstrategie und zum Fangverhalten von Myotis daubentonii im Freiland und Flugzelt (Bachelorthesis Ralf Sauerbrei, 2010)


Gis-gestützte Habitatanalyse und Habitatmodellierung waldbewohnender Fledermausarten (Bachelorthesis Jens Goltz, 2010)



2001-2009

Der Einfluss von Landschaftselementen auf Populationen des Feldhamsters Cricetus cricetus in Hessen (Diplomarbeit Tobias Reiners, 2009)


Gutachten zum Fledermausvorkommen im Planungsraum B49 zwischen Garbenheim und Wetzlar (Hessen, 2006)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im Stadtgebiet Gießen (Hessen, 2006)

Auftraggeber: Umweltamt der Stadt Gießen

Partner: Büro für Gutachten, Umweltbildung, Präsentation und Information (Dr. R. Kristen)


Studie zum Auf- und Ausbau des sozialverträglichen Tourismus in Lollar (Hessen, 2005-2007)

Auftraggeber: Förderverein Aktive Nachbarschaften e.V.

Partner: Verkehrsclub Deutschland e.V. (G. Born)


Habitatbaumkartierung und Baumhöhlenkontrolle im Rahmen des Ausbaus der Ortsumgehung Hannover-Celle (Niedersachsen, 2006)

Partner: Dipl.Biol. Elke Mühlbach


Gutachten zum Fledermausvorkommen im Planungsraum Abenteuerwald Wetzlar-Finsterloh (Hessen, 2006)

Auftraggeber: Kletterwald Wetzlar (Simon Karl)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Habitatbaumkartierung und Baumhöhlenkontrolle im Rahmen des Autobahnausbaus der A3 bei Hannover-Nienhagen (Niedersachsen, 2005)

Partner: Dipl.Biol. Elke Mühlbach


Habitatbaumkartierung und Baumhöhlenkontrolle im Naturwaldreservat Schönebuche Rhön (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Erfassung der Artendiversität und des Habitatpotentials von Fledermäusen und Kleinsäugern im Schloßgraben Darmstadt (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Umweltamt der Stadt Darmstadt

Partner: Büro für Gutachten, Umweltbildung, Präsentation und Information (Dr. R. Kristen)


Erfassung der Artendiversität und des Habitatpotentials von Fledermäusen im Planungsraum "Gateway Gardens" bei Frankfurt (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Erfassung der Artendiversität und des Habitatpotentials von Fledermäusen im Rahmen des Projektes "Frankfurter Nachtleben" (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 5017-302 Sackpfeife (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 5221-301Wälder nördlich Ohmes (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 4723-303 Wald nördlich Niederkaufungen (Hessen, 2005)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


GIS-gestützte Analyse und Visualisierung von Fledermauspopulationen - Einsatzmöglichkeiten in der Landschaftsplanung (2002-2005)

Auftraggeber: GIS-tec GmbH (Dr. U. Jasnoch), Stiftung Hessischer Naturschutz

Partner: Fraunhofer Institut Graphische Datenverarbeitung (Dr. D. Holweg)


Bioakustische Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen entlang der B49 zwischen Wetzlar und Dutenhofen (Hessen, 2004)

Partner: Regioplan - Gesellschaft für angewandte Regionalentwicklung und Landschaftsökologie mbH (Dr. R. Patrzich)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 5515-303 Lahntal und seine Hänge (Hessen, 2004)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 5216-305 Schelder Wald (Hessen, 2004)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


Grunddatenerfassung im Rahmen der Datenverdichtung zum Vorkommen von Fledermäusen in Hessen (2003-2006)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Fledermauskundliche Untersuchungen in der Gemeinde Dautphetal-Buchenau (Hessen, 2003)

Auftraggeber: Planungsgruppe Seifert (Herr Krauß)

Partner: Büro für angewandte Faunistik und Monitoring (Dipl.- Geogr. Manfred Grenz)


Fledermauskundliche Untersuchungen in der Lahnaue am Niederweimarer Badesee  (Hessen, 2003)

Partner: Simon & Widdig - Büro für Landschaftsökologie GbR  (Dipl.- Biol. Matthis Simon)


Konzeption eines technischen Exkursionsführers "Ornithologica interactiva" (Hessen, 2002)

Auftraggeber: GIStec GmbH (Dr. Jasnoch)

Partner: Fraunhofer Institut Graphische Datenverarbeitung (Dr. D. Holweg)


Fledermauskundliche Untersuchungen der Autobahnunterführungen der A5 im Landkreis Gießen (Hessen, 2002)

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Fledermauskundliche Untersuchungen in der Umgebung von Kassel-Calden im Rahmen der Erfassung von Flora, Fauna und Biotoptypen im Umfeld des FlughafensKassel-Calden (Hessen, 2002)

Auftraggeber: Flughafen GmbH Kassel

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Fledermauskundliche Untersuchungen im Kelsterbacher Wald im Rahmen der Erfassung von Flora, Fauna und Biotoptypen im Umfeld des Flughafens Frankfurt am Main (Hessen, 2001-2002)

Auftraggeber: Fraport AG, Stadt Frankfurt am Main

Partner: Senckenbergische Naturforschende Gemeinschaft, Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Erfassung der Artendiversität von Fledermäusen im FFH-Gebiet 5319-301Hoher Stein bei Nordeck (Hessen, 2001)

Auftraggeber: Hessen Forst FENA

Partner: Institut für Tierökologie und Naturbildung (Dr. Dietz)


Habitatbaumkartierung und Baumhöhlenkontrolle im Stadtgebiet Hannover (Niedersachsen, 2001)

Partner: Dipl.Biol. Elke Mühlbach